Die wichtigsten Wintersport-Trends 2022/2023

13. Dezember 2022

Erste Schwünge über frisch präparierte Pisten leiten die Wintersaison ein. Während in den Skigebieten bereits ordentlich Betrieb herrscht, halten Schnee, Eis und frostige Temperaturen nun auch im Flachland Einzug. Da wächst selbstverständlich die Lust auf alpine sportliche Betätigung. Ob Skifahren, Snowboarden, Winterwandern, Schneeschuhwandern, Langlaufen oder Eislaufen – die Wintersport-Trends 2022/2023 erschließen neue Ausrüstungswelten und zeigen sich auch modisch höchst aufregend.

Die Ski-Trends 2022/2023

Im alpinen Ausrüstungsbereich stehen Leichtigkeit, Shape und Materialoptimierung an erster Stelle. Mehr Geschwindigkeit und bessere Bedienung treiben zahlreiche Marken an, darunter Brandboxx-Fixmieter Fischer Sports (s&f 3.OG/A22). Das Speedmax-System mit Weltcup-Expertise vereint Boot, Bindung und Ski. Erkenntnisse aus dem Profibetrieb sorgen für ein besseres Renngefühl selbst im Hobbybereich. Die verbesserte Kraftübertragung, ideale Passform und werkzeuglos verstellbare Bindung sollen sportlichen Höchstleistungen Tür und Tor öffnen. Fischers Ranger-Linie richtet sich hingegen an Freestyler und Freeskier, die einfachere Kontrolle und besseres Fahrgefühl selbst im Tiefschnee bzw. bei Höchstgeschwindigkeiten genießen.

Bei Völkl (e&e boxx a/116,118) dreht sich hingegen alles um Tailoring. Die neuen Carbon Tips zählen zu den heißesten Wintersport-Trends 2022/2023. Bei weniger Kraftaufwand ermöglichen sie deutlich schnelleren Energieaufbau, ohne dabei auf die nötige Präzision im Ansprechverhalten zu verzichten. Für Blizzard (e&e boxx a/112) steht in dieser Saison hingegen der Freetouring-Bereich im Mittelpunkt. Mit der brandneuen Hustle-Serie gelingt wertvolle Gewichtsreduktion, die für einen angenehmeren Aufstieg sorgt, dabei jedoch die Abfahrtsleistung nicht negativ beeinflusst.

Ski-Zubehör mit Stil

Neben den Brettern, welche die Ski-Welt bedeuten, warten zahlreiche weitere Neuheiten im Ausrüstungssektor auf Pistenflitzer, auf Freeskier, aber auch auf andere Wintersportler, die sich gerne sicher und komfortabel durch den Schnee bewegen. Dazu zählen:

  • Helme: Alpina (s&f 2.OG/A2) setzt vor allem auf das neue Sicherheitsfeature MIPS, das bei seitlichen Aufschlägen vor Rotationskräften schützt. Der Freeride-Helm BANFF MIPS sowie der Visier-Helm ORO QV MIPS verbinden dieses Sicherheitsdenken mit deutlich mehr Komfort.
  • Brillen: Neben der nachhaltigen Alpina-Goggle DOUBLE JACK PLANET, die einen biobasierten Anteil enthält und somit den ökologischen Fußabdruck verringert, glänzt OUT OF (e&e boxx b/119) durch eine ähnlich nachhaltige Innovation. Die neuen smarten Sonnenbrillen mit integrierter Solarzelle funktionieren komplett ohne Batterie und passen die Tönung automatisch der Lichteinstrahlung an.
  • Rucksäcke: Sicherheit geht vor, vor allem am Berg. Dieses Konzept setzt Bergans of Norway (e&e boxx c/128) mit der neuen Y Mountainline um. Der gemeinsam mit Safeback erdachte Daypack 40 L ist der erste Skibergsteigerrucksack, der mit Safeback SBX-System entwickelt wurde und durch die Hinzunahme verschiedener Features individualisierbar ist. Das macht den Daypack zum idealen Modell für den Ganzjahreseinsatz.
©Bergans
©Alpina
©Alpina

Die Wintermodetrends des Jahres

©Bergans

Abseits von der klassischen Wintersportausrüstung hat die Winter- und Skimode 2022/2023 manch ein spannendes Glanzlicht zu bieten. Nachhaltigkeit und Funktionalität gelten als große Buzzwords der Saison. Recycelte und recycelbare Stoffe spielen in vielen Kollektionen eine wichtige Rolle. Zudem investieren immer mehr Endkunden in Qualität (u. a. Atmungsaktivität, Beweglichkeit und Wassersäule), um Stücke länger als einen Winter lang zu tragen … oder für mehrere Sportarten zu verwenden. Wenig überraschend spielen knallige Farben eine zentrale Rolle – Gelb-, Orange- und Olivtöne bei Herren, Rose, Pink und Blau bei Damen. Doch auch der klassische Monochrome-Look feiert ein spannendes Comeback. Abseits der Piste erschließt die Wintermode nicht minder spannende Möglichkeiten.

Während diese und weitere Wintersport-Trends 2022/2023 bereits die Läden erobern, machen die Brandboxx-Fachmessen die Zukunft schon heute greifbar. Bei der 110. ÖSFA Winter vom 17. bis 19. Jänner 2023 genießt ein ausgewähltes Fachpublikum einen wertvollen Blick in die Zukunft des heimischen Sportartikelhandels. Werfen Sie einen Blick auf unseren Veranstaltungskalender für alle weiteren Termine und senden Sie uns noch heute eine Akkreditierungsanfrage.


Zurück zur Übersicht