Jetzt Kleiderschrank für Wintersachen vorbereiten!

Ordnung im Kleiderschrank
©pixabay.com/sdnet01

Es ist Zeit für einen Schichtwechsel im Kleiderschrank! Während sich der Sommer nun endgültig verabschiedet und der Winter bereits seine ersten frostigen Vorboten über das Land schickt, ändert sich auch die Garderobe. Längere, wärmere Bekleidung rückt in den Fokus, Outfits, Farben und Materialien passen sich ebenfalls – langsam, aber sicher – der Jahreszeit an. Jetzt ist die perfekte Gelegenheit, den Kleiderschrank für Wintersachen vorzubereiten und zugleich Platz für frische Einkäufe zu machen!

Ausräumen und Reinigen

Bevor die Wintergarderobe Platz finden kann, müssen die verschiedenen Sommeroutfits erst einmal aus dem Schrank verschwinden – so weit, so gut. Die Mission „Winterfester Kleiderschrank“ beginnt mit dem teilweisen bis kompletten Ausräumen des Status Quo. Die Sommergarderobe, sofern nicht winterfest, wird komplett aus dem Schrank genommen. So verschaffen Sie sich einen Überblick über den vorhandenen Platz sowie jene Kleidung, die anderweitig verstaut werden will – dazu gleich mehr. Bevor Sie den Kleiderschrank von Sommer auf Winter räumen, will dieser natürlich komplett durchgereinigt werden. Mit einem milden, umweltverträglichen Allzweckreiniger wischen Sie Fach für Fach, Einlage für Einlage aus, danach ausreichend trocken lassen und eventuell das eine oder andere milde Duftkissen platzieren.

Aussortieren und Aufbewahren

Bevor Sie den Kleiderschrank komplett umräumen, will Platz für die zumindest vorerst archivierte Sommergarderobe gefunden werden. Aber soll tatsächlich jedes Stück erhalten bleiben? Klar, manchmal ist es gar nicht so leicht, sich von liebgewonnenen Teilen zu trennen. Was seit mehreren Jahren ungetragen in einer Ecke liegt und alle halben Jahre nur vom Schrank in die Box und retour geräumt wird, lässt sich vielleicht an Freund*innen oder Hilfsorganisationen geben. Überprüfen Sie Ihre Garderobe bei der Gelegenheit auf Löcher und Risse. Was nicht mehr gerettet werden kann, wird aussortiert. Das hilft auch bei der Aufbewahrung, denn weniger Kleidung bedeutet geringerer Stauraumbedarf und schafft zudem wertvollen Platz für Neues aus den kommenden Winterkollektionen. Je nach Schrank- und Raumangebot räumen Sie die temporär archivierte Sommergarderobe nach hinten, weit nach oben oder verstauen diese in eigenen Schachteln oder Boxen – möglichst von äußeren Einflüssen geschützt, um fiese Staubattacken über den Winter zu vermeiden.

Einräumen und Sortieren

Winterbekleidung
©pixabay.com/JamesDeMers

Endlich ist Ihr Kleiderschrank für Wintersachen bereit. Viele sehen das Einräumen und Sortieren als tatsächliche Königs- und Königinnendisziplin. Legen Sie sich ein Ordnungssystem zurecht, bevor Sie den Schrank winterlich befüllen. Vielleicht bietet sich die thematische Sortierung – alle Kleider, alle Blusen, alle Hosen gruppiert – an, möglicherweise machen eigene Farbcluster mehr Sinn. Im Idealfall hängen Sie möglichst viele Stücke auf. Das verhindert nicht nur lästiges Verknittern, sondern schafft zudem schnelle Übersicht. Pullover wollen hingegen gestapelt werden, denn Strickwaren und Kleiderbügel vertragen sich mit der Zeit nicht so recht. Im Fall des Falles können Sie sich natürlich auch das eine oder andere neue Teil gönnen. Mit der richtigen Übersicht und dem nötigen Platz im Schrank ist das ein Leichtes.

Ihr Kleiderschrank ist für Wintersachen bereit, aber was ist mit Ihrem Outfit? Denken Sie bereits über Neuanschaffungen nach? Brandboxx-Fachbesucher sehen die heißesten Fashion-Trends der nächsten und übernächsten Saison schon heute auf den Fachmessen. Ihre Anfrage zur Akkreditierung richtigen Sie bitte direkt an das Messeteam.

Schreibe einen Kommentar

Top