7 Tipps für Ordnung im Kleiderschrank

Endlich, die neue Modesaison steht bevor! Aber… wohin mit all den tollen neuen Kleidungsstücken? Der Kleiderschrank platzt bereits aus allen Nähten, von Ordnung und Übersicht wollen wir erst gar nicht reden. Spätestens jetzt ist es an der Zeit, ein wenig aufzuräumen und System ins Chaos zu bringen. Wie soll das gehen? Wo soll ich anfangen? Keine Sorge, denn mit diesen 7 Tipps für Ordnung im Kleiderschrank gehören Platz-Probleme schon bald der Vergangenheit an.

  1. Out with the old

Manchmal muss man mutig sein und sich von etwas trennen können. Welche Kleidungsstücke haben Sie in den letzten Jahren nicht getragen? Gefällt Ihnen das noch? Wird das je wieder passen? Trennen Sie sich von alten Stücken und schaffen Sie Platz für Neues.

  1. Das richtige System

Klar, das mag jetzt ein wenig spießig klingen, aber eine klare, systematische Linie kann durchaus helfen. Art, Größe, Farbe – erstellen Sie sich ein System und richten Sie den ganzen Schrank danach aus. Falls vorhanden, können Sie ruhig ein wenig Platz zwischen einzelnen Stücken und Systembereichen lassen – toll für mehr Übersicht.

  1. Eine Hierarchie schaffen

Gerade bei hohen Schränken gilt viel zu oft: Aus den Augen, aus dem Sinn. Verwenden Sie höhergelegene Bereiche vor allem für Dinge, die Sie selten anziehen, und verstauen Sie Lieblingsstücke in Augenhöhe. Das erspart unnötiges Suchen.

  1. Nach Saison ordnen

Wenn das Sommerkleid neben der Winterjacke hängt, dann läuft etwas ziemlich falsch. Damit schenken Sie unnötig viel Stauraum her, den Sie vielleicht für andere Stücke brauchen. Verpacken Sie Kleidung, die gerade nicht in Saison ist, am besten in durchsichtigen Kisten – ab damit in einen trockenen Stauraum!

  1. Kartons und Einsätze

Kleinteile und Accessoires nehmen Platz weg, wenn Sie falsch gelagert werden. Schubladeneinsätze schaffen Ordnung, Übersicht und mehr Raum für andere Teile. Gürtel, Schals und Schmuck sind in Laden gut untergebracht. Bei entsprechendem Platz können Sie Schuhe in Kartons packen und im Schrank lagern – staubfrei und auf einen Griff einsatzbereit.

  1. Helfer und Helfershelfer

Schränke, Laden und Einsätze erhalten nun noch mehr Verstärkung! Drehmodule, ausziehbare Böden und Module schaffen zusätzlichen Überblick. Ausziehbare Kleiderstangen sollten ebenso wenig fehlen.

  1. Stoff auf Kleiderbügeln

Klar, Kleiderbügel sind essentielle Schrank-Begleiter, können aber auch nerven. Viel zu leicht rutscht das Stück beim Suchen oder Herausnahmen vom glatten Hänger. Das muss nicht sein: Befestigen Sie Stoffmuster aus Velours, Wildleder oder Samt auf der Bügeloberseite für sicheren Halt.

Was tun mit all dem freien Platz im Kleiderschrank? Fachbesucher verschaffen sich einen ersten Blick über kommende modische Highlights im Rahmen der Brandboxx-Messen. Alle aktuellen Termine finden Sie hier.

Schreibe einen Kommentar

Top