Style und Make-up für trübe Novembertage

Eiskalter Wind, fieser Nieselregen, Sturm und Hagelschauer zwischendurch, dann wieder ein paar schüchterne Sonnenstrahlen, bevor die nächste Nebelbank ihren feuchten Schleier über das Land legt – der November ist da, und das mit voller Kraft. Der Übergang von Herbst auf Winter verbindet widrige Wetterbedingungen mit frostigen Temperaturen und einigen letzten, zumindest halbwegs angenehm warmen Phasen. Wie soll man an solchen trüben Tagen nur einigermaßen gut aussehen? Mit dem passenden Style und Make-up für diesen November strahlen Sie selbst eisige Winde und Graupelschauer an die Wand!


Die Saison der Rottöne

Make-up Trends im Herbst/Winter 2017/18Für Herbst/Winter 2017/18, insbesondere die aktuelle nasskalte Jahreszeit, zeichnen sich Rottöne, wie die Panetone-Farben Grenadine (17-1558) und Tawny Port (19-1725), als absolutes modisches Highlight ab, und so sollte das Make-up durch entsprechendes Colourblocking, beispielsweise mit orange und pink, das perfekte Outfit unterstützen. Lippen und Lidschatten kommen in Rottönen besonders gut und setzen reizvolle, leuchtende Akzente, die Wind und Wetter trotzen. Der Matt-Look für Lippen der vergangenen Saison wird heuer durch cremig-glossige Texturen abgelöst. Setzen Sie schimmernde, metallische Highlights und verleihen Sie Ihrem Look somit eine elegante, zarte Note. Dezent eingesetztes, rosafarbenes Rouge und Lidschatten akzentuieren kräftige Augenbrauen. Weniger ist in diesem Fall mehr, um nicht gen Barbie-Style zu steuern.

Runden Sie Ihren Look durch die passende Frisur ab – für die aktuelle Saison empfehlen sich unter anderem lange und glamouröse Wellen, Short- und Longbob mit gestutztem Pony, Pferdeschwanz mit losen Strähnen oder der Undone- sowie der Sleeklook.

Die richtigen Muster und Materialien

Der heurige November brilliert mit stilistischer Pluralität und bietet den passenden Style für jeden Geschmack und Typ. Ein kreativer Mix verschiedener Muster ist aktuell besonders angesagt. Längsstreifen machen ebenso einiges her wie Karos, am besten Glencheck, und das gleich von Kopf bis Fuß. Auch die Materialien dürfen durchaus abenteuerlustig kombiniert werden. Samt, Cord, Satin, Jaguard und grobmaschiger Strick lassen sich durch Metalloptik besonders betonen. Gold, Silber- und Bronzefäden setzen reizvolle Akzente.

Welcher Look darf es sein?

Style und Make-up Trends im Herbst/Winter 2017/18Passend zum richtigen Make-up für trübe Novembertage zeigt sich auch der Look für diesen Spätherbst von seiner vielseitigen, kreativen Seite. Retro-Charme ist nach wie vor angesagt. Ob opulente Samt- und Jaguard-Outfits im Barockstyle oder kasten- bzw. trompetenförmige 80s-Mode – eine Reise in der Zeitmaschine bestimmt das Fashion-Geschehen. Wer es kontemporärer mag, setzt auf britischen Karo-Chic, punktet mit militärischen Akzenten oder bemüht sich um den oversized Lavering-Look. Ergänzt durch das passende Schuhwerk – Stiefel und Stiefletten in allen Höhen, weiße Sneaker, Loafer und Sock-Boots –, steht einem glamourösen Auftritt im Wohlfühl-Outfit nichts mehr im Weg.

Der Brandboxx-Tipp: Mit einer Farb- und Stilberatung holen Sie sich wertvolle Tipps für das ideale Make-up und einen ausdrucksstarken Look, der zu Ihrem Typ passt! Fachbesucher informieren sich schon heute, was morgen und übermorgen angesagt sein wird. Ein Blick auf den Veranstaltungskalender informiert Sie über künftige Fashion- und Style-Messetermine. Das Brandboxx-Team nimmt Ihre Event-Anfrage gerne entgegen.

Schreibe einen Kommentar

Top